MEMO PARIS

DIE REISE IST DAS ZIEL

Memo – das Dufthaus aus Paris wurde 2007 von Clara Molloy und ihrem Mann John gegründet und feierte somit bereits den zehnten Geburtstag. Memo Paris versteht Duft als Reise – deren Identität sich aus den magischen Orten und ausdrucksstarken Rohstoffen entwickelt.

Die Lust auf ferne Orte und Begegnungen spiegelt auch das Gründerpaar selbst wider: Sie, die Poetin aus Paris mit katalanischen Wurzeln, er der sportive irische Globetrotter.

Memo steht für Memory/Erinnerung, für eine Art Souvenir, für den Nachhall einer Begegnung. Mit seinen vier Kollektionen zeichnet Memo die Weltkarte neu – sehr emotional, stets erfüllt von Düften, interessanten Rohstoffen und sinnlichen Eindrücken. Das Motto: "Die Reise ist das Ziel, die Destination."

"Les Échappées" ist eine Kollektion, die an vielen Orten haltmacht, vom chicen Paris der Bohème bis ins Herz von Burma.

"Cuirs Nomades" erforscht die Sillage von Ledernoten an Hand von fünf ikonischen Destinationen. Eine Reise, die von Italien bis nach Afrika führt.

"Graines Vagabondes" ist ein völlig neuer Ansatz: es "sät, verstreut" Duftnoten von Getreide und Samen, darunter Sesam - eine Rarität in der Parfümerie.

"Art Land" schließlich offenbart die sehr künstlerische, ästhetische Facette von Memo und würdigt mystische Orte, die durch künstlerisches Schaffen transformiert, verändert wurden.

Memo ist in der Rue Cambon 24 im 1. Arrondissement von Paris zuhause.
Die Kreationen des Labels sind in mehr als 30 Ländern erhältlich.

Die Parfumeure

Sie haben sich auf Anhieb verstanden: Clara Molloy und Aliénor Massenet, Parfümeurin bei IFF. Aliénors kreativer Ansatz, ihr persönlicher und bewusst abstrakter Stil, ihre Vorliebe für Nuancen und Kontraste – all das passte perfekt zu Claras Vorstellungen und Überzeugungen. Gemeinsam wurden sie die treibende Kraft von Memo. Bevor sie für Memo nach Paris zurückkehrte arbeitete Aliénor sieben Jahre mit der großen Parfümeurin Sofia Grosjman in New York.

Aliénor und Memo – das ist eine lange, weite Reise mit vielen Duftkreationen, darunter Lalibela, Manoa, Siwa, Inlé, Jannat und French Leather. Der kreative Dialog zwischen Clara und Aliénor gleicht dem von Reisegefährten, die die nächste Etappe ihres Abenteuers planen. Clara hat die künstlerische Leitung, Aliénor erschafft die Düfte. Ihr gemeinsames Credo: Überraschung und Erneuerung.

Sophie Labbé vereint Intuition und Neugier; sie erzählt mit ihren Düften Geschichten und lässt ihrer Fantasie freien Lauf, um den kreativen Prozess anzustoßen. Von der Leidenschaft für Düfte und deren Geheimnisse war Sophie seit ihrer Kindheit erfüllt. Ihre professionelle Seite entdeckte sie bei Parfümeur Jean Kerléo – eine Begegnung, die ihr Leben veränderte. Mit ihrer Ausbildung an der ISIPCA Parfümeursschule in Versailles legte sie den Grundstein für eine verheißungsvolle Zukunft. Sie ist Parfümeurin bei IFF und kreierte zahlreiche große Düfte.

Ihre Begegnung mit Memo mündete in der Kreation von Russian Leather. Clara hatte Sophie gebeten, einen Duft, ein Opus für die Reihe "Cuirs Nomades" zu entwerfen. Die Kulisse: die Wälder Sibiriens und ein umherschweifender Wolf mit geschärftem Geruchssinn. Das Ergebnis ist ein mit animalischer Anziehung getränkter Lederduft. Er wurde zur Grundlage einer zukunftweisenden kreativen Beziehung und Zusammenarbeit mit Memo.

© NOBILIS GROUP GmbH. Alle Rechte vorbehalten.